SB171114

1. Herren: Erster Heimsieg und erste Auswärtsniederlage

Nachdem die erste Mannschaft am 9. November in knappem Spiel mit 63:57 den ersten Heimsieg gegen den BC Ottendorf-Okrilla feiern durfte, lieferte Team 1 gegen die Plauener Homesquad am vergangenen Samstag leider ein schwaches Spiel ab und kassierte mit 67:58 die erste Auswärtsniederlage.

Dabei hätte das Team um Spielertrainer Richard Scholz die Pleite vermeiden können. Der Spielbeginn verlief positiv für die Automaten, sie kamen zu einigen einfachen Punkten und führten mit 12:18, doch nach der ersten Viertelpause lief plötzlich nichts mehr. Eure Lieblingsmannschaft präsentierte sich im zweiten Viertel wie eingeschläfert. Das Spiel gestaltete sich langsam, es folgte ein Ballverlust nach dem anderen und lediglich 8 Punkte konnten verbucht werden. Der Gastgeber nutzte die Schwäche aus und schenkte im Gegenzug 25 Punkte ein, wodurch die Automaten zur Halbzeit schon 11 Punkte aufzuholen hatten. In der Halbzeitpause folgte der Versuch, die Mannschaft wachzurütteln, der allerdings scheiterte. Auch im dritten Viertel schafften unsere Jungs es nicht, ihre Stärken zu aktivieren und so sah man weder den gewohnten Druck in der Verteidigung, noch ein schnelles Spiel im Angriff. Die Plauener spielten ruhig weiter und bauten ihren Vorsprung aus, zu einem 54:41 vor dem letzten Spielabschnitt.

Die Automaten hörten schließlich im letzten Viertel den Wecker läuten und schafften es, das Spiel mit deutlich mehr Druck zu gestalten. Sie gelangen wieder durch Steals und Rebounds an den Ball und setzten im Angriff auf Scholz, der mit mehreren Punkten in Folge den Rückstand auf 3 Punkte schrumpfen ließ. Doch es war zu spät, um die Partie zu drehen und somit stand am Ende ein verdienter Sieg für den Gastgeber an der Anzeigetafel.

Das Spiel soll der Mannschaft die Fehler aufzeigen, an denen in den kommenden Trainingseinheiten gearbeitet wird. Es wird viel Schweiß fließen, damit ihr bald wieder starke Auftritte eurer Lieblingsmannschaft, voller Intensität und Spielfreude feiern könnt!

In diesem Sinne, AutoNation – AHU!

Next ArticleAuf zur letzten Schlitterpartie im Dachsbau.